Monthly Archives: May 2012

Anleitung

Hier liebe Leserinnen und Leser können sie lesen, wie wir vorgehen wollen, unseren Teil der Wiesaz zu vermessen.

  1. Umriss

Der Umriss wird mit einer GPS ähnlichen Methode ermittelt:

    1. 1. Vorbereitung

      1. 0. Punkt auswählen, eine X Achse mit Stöcken bilden, mit einem großem Geodreieck die dazugehörige Y Achse bestimmen und mit Stöcken markieren.

      2. 3 Punkte auswählen (Möglichst auf der X oder Y Achse). Die Koordinaten der Punkte aufschreiben und mit stabilen Stöcken markieren.

      3. Himmelsrichtung der X Achse mit Hilfe eines Kompasses bestimmen und protokollieren.

      4. An jeden der 3 Punkte ein Maßband am Skalapunkt 0 befestigen

    2. Messen

      1. Bei jedem Punkt, den man nimmt, den Abstand zu den 3 Punkten mit den Maßbändern messen und protokollieren

    3. Karte konstruieren

      1. Koordinatensystem zeichnen und die 3 Punkte einzeichnen

      2. Mit einem Zirkel Kreise mit dem Radius der gemessenen Abstände zeichnen und den Schnittpunkt der Kreise markieren

  1. Tiefeinprofil

    1. Ein Brett mit einer seitlichen Skala an den 0 Punkt der X bzw. Y legen

    2. Mit eine Meterstab die Länge zwischen Boden und Wasserhöhe an jedem Punkt der Brettskalierung messen.

    3. Das Brett eine Bestimmte Längeneinheit verschieben und Punkt 2 wiederholen

    4. Die Punkte in mehren Ansichten Aufzeichnen

Einleitung Gruppe Raelmoer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
unsere Gruppe Raelmoer, hat von der Schule aus einen Abschnitt der Wiesaz ausgemessen.                                                                                                                                  Der Abschnitt den wir gegenüber des Lidls in Gomaringen gemessen haben, ist ca. 20 Meter lang. Vorhanden sind sechs Tiefenprofile und mehrere Breitenmessungen. Untersucht werden noch die Struktur, Wasserqualität, dort lebende Tiere und Pflanzen um den Fluss.

Kartierung Verlauf/ Umriss Wiesaz1

Umriss:

– An der westlichen Uferseite wurden Pflöcke in Abständen von einem Meter  in den Boden gesteckt.

  • Ein Lot wurde im rechten Winkel zur Schnur und Pflock angelegt und an diesem Winkel wurde eine Schnur gespannt mit der wir später noch Verwendung fanden (s. Breite). An dieser Schnur konnten wir den gegenüberliegenden Punkt feststellen und so einen Pflock an der anderen Uferseite in den Boden stecken.

  • Dann wurden die Abstände auf der östlichen Seite gemessen.

    So wurde die Breite vermessen:

  • Breite:

    • Die Schnüre, welche über den Bach von Pflock zu Pflock gespannt wurden, haben wir anschließend mit einem Maßband vermessen. Und auf die nachfolgenden Skizzen übertragen.

      So haben wir die Breite gemessen: