Chemische Werte des Teiches

Hier ein paar chemische Werte zum Teich und jeweils die Erläuterung was sie nutzen:

Temperatur: 7 °C

pH-Wert: 6,75

Der ph-Wert zeigt wie sauer/alkalisch ein Stoff ist. Der Wert 6,75 ist relativ neutral.

Sauerstoff (absolut und relativ): 10 mg/l; 84 % des maximalen Sauestoffgehalt

Die Menge des Sauerstoff hängt von zwei entscheidenden Kriterien ab: die Oberflächengröße und die Menge der Tiere, Bakterien und Pflanzen die im Teich leben. Die Oberfläche spielt bei einem Teich  jedoch jedoch keine so große Rolle, sondern eher bei Flüssen, da diese, durch ihre Strömung, ihre Oberfläche verändern können. Bei einem Teich sind Tiere, Bakterien und Pflanzen stark einflussnehmend auf den Sauerstoffgehalt da sie Sauerstoff verbrauchen oder abgeben. Der Sauerstoffgehalt in unserem Gewässer deutet darauf hin, dass es nicht zu stark bewachsen und besiedelt ist

Ammonium: 0,1 mg/l

Ammonium ist ein ungiftiger Stoff. Es ist das erste Produkt in der Reihe des Abbaus von Stickstoff. Der Ammoniumgehalt unseres Gewässers ist nicht zu hoch.

Nitrit: ca.0,01 mg/l

Nitrit ist anders als Ammonium giftig. Es ist das zweite Glied der Reihe des Abbaus von Stickstoff und entsteht nach dem Abbau von Ammonium unter Sauerstoffverlust. Unsere Nitrtitwerte sind sehr gut, d.h. es ist nicht zu viel Nitrit im Wasser.

Nitrat: 10 mg/l

Auch Nitrat ist ein Bestandteil der Reihe des Stickstoffabbaus. Es ist das dritte Glied in der Kette des Stickstoffabbaus. Mit 10 mg/l ist unser Nitratgehalt gut für ein Biotop.

Phosphat: 0,1 mg/l

Phosphat trägt stark zum Wachstum von Algen bei d.h. zur Euthrophierung. Dadurch wird die Biomasse um ein vielfaches vergrößert. Dann gibt es immer weniger Sauerstoff in dem Gewässer wodurch immer weniger tiere im gewässer leben können. Der Phosphatwert in unserem Gewässer ist aber nicht zu groß.

Das waren jetzt erstmal die chemischen Werte.