Totengebet für Osama bin Laden!!

Antwort auf:  Totengebet für Osama bin Laden??

Ich könnte zwar nicht behaupten, besonders gut über Salafisten und Pierre Vogel Bescheid zu wissen, aber ist es weniger gerechtfertigt, ein Totengebet für Osama bin Laden abzuhalten, als den USA offiziell zu der Tötung eines Menschen zu gratulieren, der zuvor nicht mal ein gerechtes Verfahren bekam?

Laut dem Artikel hat der hessische Innenminister kritisiert, dass Grundrechte für diese Messe instrumentalisiert werden. Da mag man ihm zustimmen und selbst bewerten, ob man es für moralisch richtig hält auch für Osama bin Laden ein Totengebet abzuhalten, aber zumindest kann Pierre Vogel von sich behaupten, die Grundrechte geachtet zu haben und sie nicht missachtet zu haben. Man könnte ihm auch feierlich zustimmen und sagen, endlich zeigt den USA mal jemand, wie ihre Vorstellung von “We brought Osama to justice” wirklich zu bewerten ist.

Dass die Frau Bundeskanzlerin dabei genau die falsche Rückmeldung gegeben hat und Freude über das “erfolgreiche” Vorgehen der USA geäußert hat, ist offensichtlich. Der Beitrag “Merkels Freude über den Tod Osama bin Ladens” hat das schon gut dargestellt. Die einzig richtige Reaktion der Bundesregierung auf das Vorgehen der USA wäre gewesen, den Präsidenten vor dem Internationalen Gerichtshof anzuklagen.

Deshalb ist es für mich absolut unverständlich, dass man nun anfängt, Menschen dafür zu kritisieren und sogar ihre Rechte einzuschränken, die gegen kein Gesetz verstoßen anstatt Regierungsmitglieder vor den Karren zu fahren, denen es anscheinend scheiß egal ist, dass es Menschenrechte und Grundgesetze gibt.

Author: susdummy

This user grabs all the content of deleted users