Bundestagswahl 09

Zur Bundestagswahl an dieser Stelle eine Linkliste mit den (hoffentlich) wichtigsten Informationen:

Meine (privaten) Lieblinge:

Rundumschläge – eine Auswahl

Umfragen

Wissenschaftlich(er)
Nicht so …

Wahlprogramme im Vergleich

Sonstige, Skurriles, Internetfunde

Obama in Kairo

Die Reaktionen auf Obamas Rede in Kairo sind in der arabischen Welt verhalten positiv aufgenommen worden:

http://www.alarabiya.net/

http://english.aljazeera.net/

Zwar wird durchaus gesehen, dass es sich bei dieser Rede um die Ankündigung einer vorsichtigen Neuausrichtung der amerikanischen Politik handelt, aber die Kritik an Israel hätte, so die Meinung vieler Kommentatoren, durchaus noch schärfer ausfallen dürfen. Das wundert wenig. Die deutschen Medien hingegen scheinen sich fast vor Begeisterung zu überschlagen – vor allem bei Heute – und verwenden stellenweise Vokabeln wie “historisch”. Das werden wir noch sehen. Den warmen Worten müssen konkrete politische Taten folgen und das wird vor dem Hintergrund der momentanen israelischen Regierung nicht so einfach werden. Stolperstein Nummer 1 ist der Siedlungsbau.

Wer sich lieber selbst ein Bild von der Rede macht, findet hier die komplette Rede auf Englisch:


Watch CBS Videos Online

Verfassung der Verfassung

Erstmal einen herzlichen Glückwunsch, liebes Grundgesetz!

Doch eine Warnung gleich vorneweg, denn der Jahrestag ist nicht nur Anlass, sich über 60 Jahre Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland zu freuen: Was auch immer hier in den nächsten Wochen gepostet werden wird, bezieht sich auf die Bereiche, die einer Kritik würdig sind, wohingegen alles, was funktioniert, mehr oder weniger ausgeblendet bleibt. Das mag man bedauern – aber ein Jubelblog soll dieses hier nicht sein.

Wir sparen uns demnach das allumfassende, neutrale “Sach- und Werturteil” zu Gunsten einer jeweils in sich ausgewogenen, jedoch meinungsstarken Berichterstattung zu den unterschiedlichsten Themen aus dem Bereich der Grundrechte. Dabei werden nicht nur einzelne Grundgesetzartikel (zwischen 1 und 20) in den Fokus kommen. Der Bogen soll durchaus auch die Menschenrechte und -lage global umfassen.

Die Basis für viele Artikel bildet der Bereich Grundgesetz und Parlamentarischer Rat auf den Seiten der BZfpB sowie das Heft Grundrechte der Informationen zur politischen Bildung. Das Dossier der BZfpB zum Thema Menschenrechte und die hierüber zu findenden Quellen und Verweise – z.B: auf das Heft Menschenrechte der IzpB, das APuZ mit dem Schwerpunkt UN und Menschenrechte, die Reihe Bürger im Staat (BiS) der Landeszentrale mit den Heften Grundgesetz (BiS) und Menschenrechte (BiS) – runden die Materialienbasis weitgehend ab.

Hans Albert

Aus aktuellem Anlass – der Bezug ergibt sich aus unserer Stunde zum Thema Letztbegründung von Menschenrechten aus Sicht des kritischen Rationalismus – hier ein Interview des SWR mit Hans Albert:

http://mp3.swr.de/swr2/zeitgenossen/sendungen/2009/04/13/20090413-1705.6444m.mp3

Die Ankündigung von der Webseite des SWR:

Prof. Dr. Hans Albert, geboren 1921, Emeritus der Universität Mannheim, ist einer der bedeutendsten deutschen Wissenschaftstheoretiker. Sein Name ist eng mit dem “Kritischen Rationalismus” verbunden. Neben Karl R. Popper gilt Albert als der einflussreichste Vertreter dieser Denkrichtung, die maßgeblich er in Deutschland bekannt gemacht hat. Alberts Hauptbetätigungsfelder sind die Sozialwissenschaften und die Methodenlehre, es gibt jedoch viele Berührungspunkte zu anderen Disziplinen, wie der Philosophie, der Ökonomie, der Theologie und den Rechtswissenschaften.

Wer es eilig hat und das Geplänkel zur persönlichen Geschichte überspringen will – ca. ab der 15. Minute kommt Albert zu einer ersten Zusammenfassung der Philosophie des Kritischen Rationalismus und den Konsequenzen der Erkenntnisse für das “normale Leben”, die Wissenschaften und die Politik unter besonderer Berücksichtigung der Studentenproteste von 68 und des Positivismusstreits. Am Ende des Beitrags erneuert Albert dann seine Religionskritik, lobt Schweitzer und rügt Benedikt.

Weitere Informationen zum Thema Albert sind hier zu finden:

… jeweils mit vielen weiterführenden Links.

Im gleichen Kontext sind auch die Beiträge der SWR2 Aula zum Thema “Funktion von Ritualen” zu hören und zu interpretieren: Teil1, Teil2

Afghanistan revisited

Das Deutschland Radio hat in den letzten Wochen mehrere Podcasts rund um das Thema Afghanistan online gestellt:

Auch SWR2 Wissen liefert aktuelle Informationen – allerdings mit einer unterwarteten Richtung:

Da die meisten Podcasts leider nur rund zwei Monate online zu finden sind, lohnt das zügige Rein-hören.

Zentrale Informationen in Textform finden sich auf den folgenden Seiten:

MSC

Die Ergebnisse der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) sind über deren Webseiten einzusehen. Allgemein bewerten die Zeitungen die Ergebnisse als Fortschritt, so dass kritischere Stimmen nur schwer zu finden sind.

Der Friedens- und Konfliktforscher Walther Stützle warnt in einem SWR2 Tagesgespräch vor rein militärischem Denken und bezeichnet die Konferenz als “Sicherheitspolitisches Davos”. Gerade in Afghanistan sei es ein Fehler, wenn die neue US-Regieurung unter Präsident Obama auf die militärische Karte setze. Der Beitrag ist als MP3 nachzuhören. Im Interview mit dem SWR äußert sich auch Jürgen Trittin kritisch.

Zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen allgemein findet sich hier ein Interview mit Gernot Erler.

Aktuelle Hintergrundinformation zur Situation in Afghanistan als Podcast liefert auch das Deutschland Radio hier (Spezialtruppen im deutschen Regionalkommando) und auch hier (Tadschikistan – Transitland für afghanisches Heroin).

Identität

Die EU befindet sich schon seit längerem auf der Suche nach ihrer Identität – und da liefert nun David Cerny einen wunderbar schwarzen Beitrag ab, der mit Klischees spielt und die EU als Plastikbausatz darstellt – also als Kunstgebilde für große Kinder. Dazu kommt der Name des Werkes, der mit “Entropa” ja kaum noch zweideutig ist (siehe hier). Allein daran hätte man ja genug zu verdauen: Deutschland ist ein Autobahnnetz, das an ein zerbrochenes Hakenkreuz erinnert und Bulgarien kommt als Stehklo daher. Dazu kommt noch der “Betrug” Cernys: Statt 27 Künstler aus 27 Nationen arbeiten zu lassen, war nur er selbst am Werk und hat alle anderen Beteiligten gefaket.

Jetzt hat die EU einen Kunstskandal und wundert sich.

Links zum Thema:

Die EU war selten so witzig.

Gaza

Als erstes stirbt im Krieg die Wahrheit.

Im Moment bleibt demnach kaum etwas anderes übrig, als Misstrauen gegenüber jeder Quelle und die Selbstinformation aus möglichst vielen unterschiedlichen Quellen.

Hier eine kurze Linkliste zum Gazakonflikt:

Wahlkampf

https://www.youtube.com/watch?v=63h_v6uf0Ao

Einen netten Einblick in die besten US Wahlkampfspots der letzten Jahrzehnte bietet nerve.com. Das Internetarchiv spezialisiert sich auf den Wahlkampf von 2008 und stellte hierzu einige Beiträge online.

Inhaltliche Vergleiche zwischen den Programmen der beiden Kandidaten finden sich hier:

Und für Deutschland? Für die letzten Europawahlen ist auf den Seiten der Bundeszentrale eine Auswahl historischer Plakate zu finden. Weitere Materialien der BZfpB zum Thema sind hier und hier zu finden. Eine Seite, die sich nur mit Wahlplaketen beschäftigt und recht umfangreiche Materialien zur Verfügung stellt ist Historische-Wahlplakate. Lehrer-online stellt in ZIP Archiven verpackte Plakate aus der Weimarer Republik zum Download zur Verfügung – und die Unterrichtseinheit hierzu gleich mit dazu.

Erhellend ist evtl. auch, dass inzwischen auch Computerspiele Wahlplakate enthalten können.

Finanzkrise erklärt

Einfache Erklärungen greifen zu kurz, haben aber den Vorteil, dass diese eingängig sind und zumindest den Einstieg in das Thema selbst erleichtern können. Empfehlenswert ist die Lektüre der folgenden Beiträge:

… aber die beste Erklärung der Ursachen der Finanzkrise liefern Bird & Fortune:

Fast schon erschreckend, wie wahr Komik sein kann.