Honigernte und Schleudern

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir am Dienstag, 20.6., in kleiner Besetzung Honig geerntet. Die Bienenfluchten haben recht gut funktioniert, so dass es nur wenig Bienen zum Abfegen gab und diese sich auch sehr friedlich gegeben haben. Ungleich verteilt, aber wir sind doch froh einige volle Waben ernten zu können.

Am Mittwoch wurden die Waben entdeckelt und der Honig geschleudert: Erstaunlich dunkler Honig, aromatisch und duftend floss aus der Schleuder. Da merkt man, dass wir dieses Jahr kaum Rapshonig erhalten haben: Zuerst war es zu trocken für den Raps, dann zu kalt für die Bienen.

Es wurde den ganzen Nachmittag geschafft und geputzt, so dass wir uns Eispause und Abendessen redlich verdient hatten.