Oxalsäure gegen Varroa-Milben

Bei der Oxalsäure-Behandlung wird den Bienen eine Zucker-Oxalsäure-Lösung aufgetropft, die v.a. die Varroa-Milben schädigt. Da dies im brutfreien Zustand geschehen soll, damit keine Varroa in den Brutzellen versteckt bleibt, ist Anfang Dezember ein guter Zeitpunkt. Die wenigen kalten Nächte haben wohl bereits ausgereicht, dass die Bienen aus der Brut gehen.

Allerdings waren die Beobachtungen an den Völkern ungewohnt: Die Ableger sehr schwach, einer nur noch mit toten Bienen. Die älteren Völker waren mittelprächtig bis stark. Mal sehen wie sich das den Winter über entwickelt.