Wenig Honig, aktive Bienen

Leider haben die meisten Völker nur sehr wenig Honig, einzelne Kästen war gut gefüllt. Die Drohnenrähmchen werden nicht mehr vollständig ausgebaut und sind meist nicht mehr mit Brut bestückt. Wir haben nur Spielnäpfchen gefunden, die Schwarmzeit ist vorbei. Anfangs waren die Bienen ruhig, später sind sie immer wilder geworden. Zum Glück wurde heute nur eine gestochen. Tammo sagt: „Das Wichtigste ist, dass es wieder Spezi gibt!“

Unser neuer Sonnenwachsschmelzer…

Sonne und Drohnen

Heute waren wir wieder bei den Bienen. Es gibt nicht nur schönes Wetter sondern auch neue Drohnen. Wir haben heute die Drohnenlarven und Puppen aus den Stöcken entfernt und haben geguckt ob es Honig gibt. Wir haben die Stöcke für den Transport auf das Rapsfeld vorbereitet.

  Zwischen den Rähmchen wurde viel Drohnenbrut angelegt. Man sieht Drohnenpuppen mit bereits lila gefärbten Komplexaugen.

  Viele schön ausgebaute Drohnenrähmchen, die wir entnehmen und ausschneiden, um die Varroa in Schach zu halten.

   Hier sieht man erste Anlagen von Weiselzellen, die in zwei Fällen bereits bestiftet und mit Futtersaft versorgt waren.

Die Vorbereitungen

Heute haben wir wieder Kerzen gegossen und für den Karl von Frisch Tag die Preise entworfen. Wir haben auch Plakate für unseren Stand gefunden. Es hat sehr viel Spaß gemacht. 😀

  Unsere Kerzen

Beim Vorbereiten des Karl-von-Frisch-Tags