Honigernte und Schleudern

Heute haben wir Honig geerntet, damit in den Bienenkästen mit Honig nicht so viele Bienen waren haben wir in der Woche davor Bienenfluchten eingesetzt.

Beim Herausnehmen der Rähmchen haben wir bemerkt, dass, auf unerklärliche Weise, manche Rähmchen eingerissen waren.

An der Schule haben wir die Rähmchen dann entdeckelt.

Danach wurden die Rähmchen in die Honigschleuder eingelegt. Der Honig wurde dann in einen Eimer eingefüllt.

Dann haben wir den Honig gleich schon in Gläser eingefüllt. Wir haben leider nur, oder aufgrund des Wetters immerhin 4,5 Kartons mit Gläsern voll bekommen.

Volk aufgelöst & Blühstreifen

Heute haben wir ein Volk aufgelöst, weil diese zu schwach war. (Ein zweites hat wieder mit dem Aufbau eines Brutnestes begonnen.) Auch ein Ableger hat noch immer keine Königin heran gezüchtet.

Außerdem gab es ein paar Stiche. Insgesamt haben die Bienen noch nicht sehr viel Honig gesammelt, weshalb die Ausbeute diese Jahr eher gering ausfallen wird.

  Der Blühstreifen ist zurückhaltend gestartet, jetzt blüht es immerhin!

Alle Völker wieder beisamen

Beim Zurückholen der Bienen vom Raps, haben wir ein Volk dagelassen, da trotz später Stunde noch viele Bienen herum geflogen sind. Im Honigraum ist immer noch fast kein Honig da. Wir hatten zwei schwache Völker mit sehr wenig frischer Brut. Es gab mehrere Stiche.

Insgesammt scheint es kein gutes Jahr für Bienen zu sein.

Zwei Ableger entwickeln sich gut, während einer noch keine Königin hat.

Wechselhafter Frühling

Am 3. April waren wir am Bienenstand: Vom Wind umgestürzter Wachsschmelzer und wenig los bei den Bienen.

Hier hängen die Waben nicht gleichmäßig. Die Bienen haben in die Lücken Wildbau gemacht.

Honig abfüllen und Kerzen gießen

Heute haben wir, wie letztes mal auch, Kerzen gegoßen und Honig abgefüllt.

Insgesammt haben wir zwei Töpfe Wachs verbraucht und einen Eimer Honig vollends

gelehrt.

Nach dem Kerzen gießen, wurde Wachs von den Tischen gepopelt.

Außerdem wurde viel Honig geschleckt. Insgesammt hatten alle Spaß.

Letztes mal bei den Bienen )-:

Heute waren wir das letzte Mal bei den Bienen (für dieses Jahr). DAMDAMDAAAA

Wir haben die Fluglöcher zugenagelt. (Mäuseschutz)

Außerdem wurden die Sonnenwachsschmelzer auf eine sehr ordentliche Art und Weise gereinigt.

Und wir haben noch folgende Bienennamen für die Ableger bestimmt:

Krieg der Bienen

Hollywoodbiene

Fluch der Biene

König der Bienen

Biene, einfach unverbesserlich

  Fluglöcher einengen     Brutwabe mit Futterkranz

 

 

 

Bienenhäusle – Hausputz & Renovierung

am heutigen Samstag haben wir eine besondere Aktion gemacht:

Wir haben unser Bienenhäusle auf Vordermann gebracht: Alles rausgeräumt, ausgeputzt und neu eingeräumt. Außen haben wir eine Wand abgeschliffen, sonnengelb und tiefschwarz gestrichen. Welche Farben denn sonst bei einer Bienen AG? Besondere Vorkommnisse: Bei XXL ist der Griff des Farbtopfes abgebrochen, so dass der größte Teil der Farbe ausgelaufen ist und wir neue Farbe mischen lassen mussten. Eine fette Hornisse ist um uns herum geschwirrt. Unter den Dachziegeln waren Wespennester, aber total harmlose Wespen, die nicht gestochen haben. Eine tote Hornisse lag auf dem Fensterbrett.

Am Ende wurde mit kleiner Glut (dank dem Feuermacher!) gegrillt, erst später gab es heftige Glut mit Funkenflug. Dazu leckere Steak, Würstchen, Maultaschen und Marshmallows!

Super Sache!

                   Beim Abschleifen

     Die Schaffer                                                       Das Missgeschick…

Sonnengelb und tiefschwarz: Stolze Crew (leider nicht mehr ganz vollständig)