Heiße Bienen

Heute war es sehr warm (28°C), deshalb waren die Bienen sehr aktiv!

Wir haben die Waben mit viel Honig aus dem Brutraum in die Honigkästen verlagert und Honigfluchten eingesetzt.

Wegen der Hitze haben wir Eis gegessen. Außerdem haben wir wieder Zuckerwasser für die Ableger gemacht.

   Mutige Imker!

Neuer Tag bei den Bienen

Heute waren wir wieder bei den Bienen.

Es war sehr warm in den Anzügen. Heute wurde keiner gestochen und wir haben in den Ablegern nach Königinnen gesucht. 5 Ableger hatten Brut! Einen mussten wir auflösen. Die Bienen waren heute etwas aggressiv. Ein Ableger hat den Entdeckelungshonig nicht richtig angenommen. Wir hatten sehr viel Spaß!

   Beim Auflösen des Ablegers

  Seltsam: In diesem Ableger ist eine aktive Königin, die fleißig legt und dennoch haben die Bienen zwei Weiselzellen in typischer Nachschaffungs-Manier angelegt…

 

Erstes Mal im Neuen Jahr

Wir waren am 21.2. bei den Bienen und haben geschaut, ob sie Futter haben und wie stark sie sind. Leider mussten wir feststellen, dass ein Volk gestorben ist… )-:

Bei Völkern, die kaum mehr Futter hatten, haben wir dann Waben so getauscht, dass alle genug Futter haben. Wenn die Bienen genug Futter haben, um zu heizen, machen ihnen z.B. auch Temperaturen von -15°C (wie heute!!) nichts aus.

Heute haben wir eine „Wohnung“ aus Styropor gebaut, Mittelwände eingelötet und einen Deckel repariert.

So spät noch?!?

Obwohl es relativ spät war, haben wir ein paar Weiselzellen gefunden. Das heißt es ist sehr spät im Jahr.

Ansonsten haben wir ganz normal gearbeitet. (Kippkontrolle, Drohnenrahmen)

Pitbull schaft eine fehlende Königin nach und Steppenbiene ist sehr schwach.

Das haben die Bienen aus in einer Woche aus dem Deckelwachs gebaut.

Restliche Drohnenzellen mit Weiselzelle

Suche nach Königinnenzellen

Wir haben die Bienenvölker geöffnet und untersucht. Wir haben drei Rahmen in den Ableger gelegt. Wir haben nach Königinnenzellen gesucht, denn wenn Königinzellen vorhanten sind, muss man diese zerstören! Zum Glück haben wir keine Königinzellen gefunden, außer bei dem Volk Pitbull. Dort waren sie jedoch in der Mitte des Rämchens, weshalb es Nachschaffungszellen sind. Deshalb haben wir sie nicht zerstört.

Wabe mit Nachschaffungszelle.

Unsere beiden Völker vom letzten Jahr haben jetzt einen Namen: „Steppenbiene“ und „Biene ärgere dich nicht.“

Spielnäpfchen                                     Drohnenrähmchen teilweise ausgebaut.