Diagramm 5: Staubsauger gegen Guugleminus Woche 1-2

In Diagramm 5 sieht man die Temperaturverläufe von Staubsauger, in Holzbeute und Guugleminus, in Styroporbeute. Bei Guugleminus handelt es sich um den zu Beginn stärksten Ableger aus diesem Jahr, bei Staubsauger um ein zwei Jahre altes Volk. Staubsauger hatte zu Beginn der Aufzeichnungen ca. 2000 mehr Bienen und 9 kg mehr Futter eingelagert.
Man sieht, dass die Kerntemperaturen sich ungefähr auf dem gleichen Niveau befinden. Allerdings unterliegt die Kerntemperatur von Guugleminus viel größeren Schwankungen. Die Randtemperaturen sind sehr ähnlich, allerdings kann man sehen, dass die Höhepunkte in der Kurve von Staubsauger immer etwas höher steigen als die von Guugelminus. Eine gute Dämmung begünstigt einerseits, dass das Volk langsamer auskühlt, wenn es draußen kalt ist. Andererseits erschwert sie eine schnelle Erwärmung des Volkes, wenn es draußen wärmer wird. Wie auch bei Diagramm 3 mit Obelix und Holzschutzgel sieht man, dass das Volk in Holzbeute eine gleich bleibendere Kerntemperatur hat als das Volk in Styroporbeute. Eine hohe und konstante Kerntemperatur soll die Königin vor schwankenden Temperaturen schützen. In der Styroporbeute schwankt die Randtemperatur nicht so stark. Darüber hinaus fällt auf, dass starke Temperaturänderungen der Kerntemperatur nicht immer mit Temperaturänderungen der Außentemperatur korellieren. Zum Beispiel an Tag 9 bis 10 fällt die Kerntemperatur erst stark ab und steigt dann wieder rasch an. Die Außentemperatur unterliegt in diesem Zeitraum nur unwesentlichen Schwankungen. Ein Blick in die Kvfg Wetterdatenbank ergibt, dass im Vergleich zu den vorherigen und darauffolgenden Tagen in den Parametern des Wetters, die nicht mit unseren Mikrocontrollern aufgezeichnet werden, wie Wind oder Feuchtigkeit keine Besonderheiten auftreten. Es gibt keine Erklärung, die dieses Verhalten begründen könnten.
Denkbar wäre dass das Volk versucht, sich gezielt von Parasiten wie der Varroamilbe zu befreien, indem sie die Temperatur senken. Im Gegensatz zu den anderen Völkern in Styroporbeuten liegt die Kerntemperatur von Guugleminus relativ hoch. Dies kann allerdings nicht belegt werden.

Der schnelle Anstieg der Kurven von Staubsauger kurz vor Tag 14 ist als technischer Fehler einzuordnen.

Der zweite Teil der Ergebnisauswertung folgt in einer Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 82 = 87